Exporo: Totalverlustrisiko Weihnachtsüberraschung Anleihe “P6 Boardinghouse Winterhude” der SICON GmbH aus Hamburg

Was soll die Werbung mit „Nachrangiger Grundschuld“ und das den Kunden dann noch als „besichert“ verkaufen. Wenn man von nachrangiger Grundschuld spricht, dann ist im ersten Rang des Grundbuches im Regelfall immer eine finanzierende Bank zu finden. Was wollen Sie dann denn bitte noch mit einer „nachrangigen Grundschuld als Sicherheit“.

Sorry, meine Damen und Herren von EXPORO, das ist für uns Kundenveralberung. Erhlären sie doch den Anlegern einmal in Euro und Cent, was diese „besicherte nachrangige Grundschuld“dann WERT ist, wenn das Projekt nicht funktioniert! Wie viel Cent auf einen Euro bleiben dann wirklich übrig? Solche Werbung finden wir ihrem Unternehmensanspruch nicht angemessen. Man sollte nicht nur „Seriös erscheinen, sondern auch Seriosität leben-in der Werbung“. Schaut man sich noch die letzte Bilanz des Initiators dieses Crowdinvestings/dieser Anleieh an, dann weiß ich nicht ob ich als Anleger da wirklich investieren würde.

SICON GmbH

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz

Aktiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Anlagevermögen 382.853,00 154.055,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2,00 110,00
II. Sachanlagen 36.017,00 23.945,00
III. Finanzanlagen 346.834,00 130.000,00
B. Umlaufvermögen 1.013.192,61 1.437.094,25
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 841.282,05 937.968,50
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 68.389,71 58.560,37
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 171.910,56 499.125,75
C. Rechnungsabgrenzungsposten 10.547,00 14.062,50
Bilanzsumme, Summe Aktiva 1.406.592,61 1.605.211,75

Passiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Eigenkapital 789.260,97 1.111.383,14
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 1.086.383,14 334.921,69
III. Jahresfehlbetrag 322.122,17 -751.461,45
B. Rückstellungen 167.989,15 214.893,41
C. Verbindlichkeiten 449.342,49 278.935,20
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 449.342,49 263.872,01
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 0,00 15.063,19
Bilanzsumme, Summe Passiva 1.406.592,61 1.605.211,75

Anhang

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der vorliegende Jahresabschluss zum 31.12.2016 ist nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (§§ 240, 242 bis 256 und §§ 264 bis 288 HGB) in der Fassung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetztes (BilMoG) aufgestellt.

Die Gesellschaft unterliegt den Vorschriften für kleine Kapitalgesellschaften i.S.d. § 267 Abs. 1 HGB. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung sind nach den Bestimmungen der §§ 266, 275 Abs. 2 HGB und des § 42 GmbHG gegliedert.

Für die Gewinn- und Verlustrechnung ist das Gesamtkostenverfahren angewandt worden. Angaben, die wahlweise in der Bilanz, in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang gemacht werden können, sind insgesamt im Anhang aufgeführt. Von den größenabhängigen Erleichterungen der §§ 274a und 288 HGB wurde Gebrauch gemacht.

Das Prinzip der Darstellungsstetigkeit (§ 265 Abs. 1 HGB) wurde beachtet.

II. ANGABEN ZU BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände wurden zum Nennwert angesetzt und unter Berücksichtigung angemessener Wertberichtigungen ausgewiesen.

Die Rückstellungen sind vorsichtig bemessen. Sie tragen erkennbaren Verpflichtungen und Risiken in kaufmännisch vernünftiger Weise Rechnung.

Verbindlichkeiten sind mit ihren Rückzahlungsbeträgen angesetzt.

III. ANGABEN ZU EINZELNEN POSTEN DER BILANZ UND GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG

Der Betrag der Forderungen gegenüber Gesellschaftern mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt 786.972,48 € (Vorjahr 626.925,62  €).

IV. SONSTIGE ANGABEN

Zu Geschäftsführer war in 2016 ganzjährig bestellt:

– Konstanze Siegel und Holger Siegel, Hamburg

Die Geschäftsführerin ist einzelvertretungsberechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

Hamburg, November 2017

SICON GmbH
Konstanze Siegel und Holger Siegel
Geschäftsführer/in

Angabe der Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

1.1.2016 – 31.12.2016

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 199.000,00 EUR. Der Betrag der Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände gegenüber Gesellschaftern beträgt 521.389,71 EUR.

1.1.2015 – 31.12.2015

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 0,00 EUR. Der Betrag der Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände gegenüber Gesellschaftern beträgt 561.699,20 EUR.

sonstige Berichtsbestandteile

Hamburg, 16 November 2017
gezeichnet: Konstanze Siegel (Geschäftsführerin)
Holger Siegel (Geschäftsführer)

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 16.11.2017 festgestellt.

Leave a Reply